: +43 (0) 316 / 47 15 21 -0
office@ringschuh.at
 

Aktuelle Information zu Corona – Ausfallbonus

Home » News » Aktuelle Information zu Corona – Ausfallbonus

DERSTANDARD vom 15. April 2021

 

Ausfallbonus wird für März und April erhöht

Betriebe, die mehr als 40 Prozent des Umsatzes verloren haben, können binnen zwei Monaten via Finanzonline bis zu 30 Prozent Ersatz aus der Staatskasse beantragen.

 

Bis in den April verlängert wurde der Ausfallbonus bereits vorige Woche, nun stockt Finanzminister Gernot Blümel die Zahlungen auch noch auf.

Wien – Angesichts des Lockdowns in Ostösterreich und des Stillstands in der Tourismus- und Eventbranche seit teils 14 Monaten erhöht das Finanzministerium den Ausfallbonus rückwirkend für März und April. Statt bisher 15 Prozent können ab Freitag über das staatliche Portal Finanzonline bis zu 30 Prozent beantragt werden, kündigte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) am Donnerstag bei einer Pressekonferenz an.

Beihilfenberechtigt sind wie bisher Unternehmen, deren Umsatz um mehr als 40 Prozent eingebrochen ist, jeweils ausgehend vom Referenzwert im Geschäftsjahr vor der Pandemie, also 2019. Gemeinsam mit dem 15-prozentigen Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss können 45 Prozent des Umsatzrückgangs beantragt werden, rechnete Blümel vor.

Zudem werde die Obergrenze für den Bonusteil des Ausfallbonus von 30.000 auf 50.000 Euro angehoben. Pro Monat könnten damit bis zu 80.000 Euro beantragt werden, um insbesondere in Betrieben in gebeutelten Branchen die Liquidität zu sichern.

 

Mit allerbesten Grüßen

Wilfried Harml

 

Ringschuh Austria GmbH

GF Wilfried Harml

Tel.: +43 (0) 316 471521 – 0

E-Mail: harml@ringschuh.at

 

 

 

 

 

Posted on